Pyramid Head

Aus Silent Hill Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel behandelt das Monster aus Silent Hill 2. Für das Monster aus dem Film siehe den Artikel Red Pyramid.

Pyramid Head (im deutschen Spieletext "Pyramidenkopf", von James Sunderland "Red Pyramid Thing" und von vielen Fans liebevoll "Pyri" genannt) ist ein wiederkehrender Gegner aus Silent Hill 2 und vermutlich die populärste Figur des gesamten Silent-Hill-Universums.

Pyramid Head

Vorkommen

Woodside Apartment, Brookhaven Hospital, Labyrinth, Lakeview Hotel

Beschreibung

Pyramid Head ist eine menschenähnliche Gestalt mit einem gewaltigen, pyramidenförmigen Metallhelm, der den Kopf komplett bedeckt. Er trägt eine Art verdreckte oder blutbeschmierte Robe und Handschuhe, die an medizinische Einmalhandschuhe erinnern. Anfangs ist er mit einem großen Messer bewaffnet, welches so schwer ist, dass das Monster es hinter sich herschleifen muss. Ab dem Krankenhauskeller wird das Messer durch einen langen Speer ersetzt.

Pyramid Head ist sehr stark und kann James mit einer Hand leicht hochheben. Er gibt gelegentlich gröhlende, röhrende Geräusche von sich und bewegt sich mit langsamen Schritten vorwärts.

Pyramid Head in Silent Hill 2

James Sunderland begegnet Pyramid Head zum ersten Mal im Woodside Apartment, wo er beobachtet, wie Pyramid Head andere Monster (offenbar sexuell) misshandelt. Im Nebengebäude muss er schließlich ein erstes Mal mit ihm "kämpfen".

Danach wird James immer wieder von dem Monster verfolgt oder angegriffen. Im Brookhaven Krankenhaus wirft es James vom Dach des Hauses und hetzt ihn und Maria später durch den Keller. Dies endet damit, dass Pyramid Head Maria mit seinem Speer ersticht.

Im Labyrinth kann man etwas betreten, das wie das "Hauptquartier" von Pyramid Head erscheint. Es wirkt wie eine Mischung aus einer Folterkammer und einem Operationssaal. Dort kann man Pyramid Heads Großes Messer an sich bringen.

Im Lakeview Hotel trifft James schließlich auf zwei Pyramid Heads, die Maria (erneut) töten. Danach liefert er ihnen einen letzten Kampf, nachdem er erkannt hat, was die beiden symbolisieren und sie nach eigener Aussage nicht mehr braucht. Am Ende dieses Kampfes erstechen sich die Pyramid Heads selbst mit ihren Speeren.

Kampfverhalten und Bekämpfung

Pyramid Head erscheint mehrere Male als Bossgegner. Das empfehlenswerte Verhalten unterscheidet sich je nach Situation. Es ist nicht unbedingt erforderlich oder sinnvoll, gegen ihn zu kämpfen, denn Pyramid Head ist im Grunde unbesiegbar.

Blue Creek Apartment

Der Kampf findet in einem relativ engen Raum am oberen Ende eines Treppenhauses statt. Pyramid Head schleift sein großes Messer hinter sich her, was ihn ziemlich langsam macht. Er hat in dieser Konfrontation drei mögliche Angriffsarten: Bei der gefährlichsten davon schwingt er sein Messer über den Kopf. Ein derartiger Treffer tötet James auf der Stelle, durch die langsame, unübersehbare Ausholbewegung ist es aber relativ einfach auszuweichen. Manchmal, besonders zu Beginn und wenn James an ihm vorbeirennt, vollführt Pyramid Head auch einen kurzen, schnelleren, seitlichen Schwung, der deutlich weniger Schaden anrichtet. Kommt James sehr nahe, kann Pyramid Head ihn auch am Hals packen und würgen.

Es empfiehlt sich, mit möglichst großem Abstand zu Pyramid Head, von einer Ecke zur gegenüberliegenden zu laufen und dabei auf die Ausholbewegungen des Gegners zu achten. Der Kampf endet nach einiger Zeit, indem Pyramid Head einfach das Treppenhaus hinabgeht. Es ist nicht nötig, auch nur eine einzige Kugel auf ihn abzuschießen. Allerdings lässt sich Pyramid Head durch Beschuss (noch mehr) verlangsamen. Dies macht den Kampf einfacher, verbraucht aber eine Menge Munition.

Krankenhauskeller

Hier verfolgt Pyramid Head James und Maria durch einen verwinkelten Korridor. In den Action-Schwierigkeitsgraden "einfach" und "normal" ist es am Besten, einfach vor ihm davonzurennen.

Beim Level "schwierig" ist dies jedoch meist nicht genug, um Maria bis zum Ende am Leben zu erhalten. Eine Möglichkeit besteht darin, rückwärtsgehend mit der Pistole auf Pyramid Head zu schießen oder ihn immer wieder mit dem Stahlrohr zu schlagen, um ihn zu verlangsamen. Das Risiko, dabei Maria zu verletzen, ist relativ groß. Es ist schwierig, aber möglich, sich so zu bewegen, dass man sich immer zwischen ihr und dem Gegner befindet.

Eine große Hilfe kann das vergitterte Fenster sein, das sich an einer Stelle zwischen zwei parallelen Abschnitten des Korridors befindet. Rennt man am Anfang sofort los, kann man dort Pyramid Head von der anderen Seite aus beschießen und ihn so lange aufhalten, dass Maria genug Vorsprung erhält, um es danach bis ans Ende zu schaffen.

Labyrinth

Im Labyrinth kann man Pyramid Head an zweit Stellen begegnen. Es wäre völlig sinnlos, ihn hier zu bekämpfen. Man kann ihm in beiden Fällen durch ringförmige Korridore ausweichen.

Lakeview Hotel

In der Lobby des Hotels hat man es mit zwei Pyramid Heads zu tun. Sie stapfen James hinterher und greifen mit ihren Speeren an, deren Reichweite man nicht unterschätzen sollte. Es empfiehlt sich, von einer Ecke zur gegenüberliegenden um die Angreifer herum zu laufen und von dort ein oder höchstens zwei Mal mit dem Jagdgewehr auf sie zu schießen. Wiederholt man das je nach Schwierigkeitsgrad oft genug, erstechen sich die Pyramid Heads schließlich selbst.

Eine andere Taktik benutzt das große Messer. Stellt man sich dicht an der Wand in eine Ecke und schwingt das Messer seitwärts, prallt es gegen die Wand und wird sofort zurückgeschleudert, was einem zweiten Schwung gleichkommt. Auf diese Art ist es möglich, die beiden Pyramid Heads ständigen Schlägen auszusetzen und sie zu besiegen, ohne ein einziges Mal getroffen zu werden. Diese Vorgehensweise erfordert allerdings exaktes Timing und exakte Positionierung und ist daher ziemlich riskant und schwierig.

Allerdings endet auch dieser Kampf (so wie der erste) nach einiger Zeit von selbst. Im Action-Level "einfach" und "normal" dauert dies einige Minuten. Auf "schwierig" muss man jedoch eine ganze Stunde warten, bis das geschieht. Außerdem muss man im Level "normal" und "schwierig" mindestens einen Treffer landen.

Bedeutung/Hintergrund

Gemälde im Geschichtsforschungsverein

Pyramid Head ist eine Manifestation jenes Teils von James' Bewusstsein, welcher fühlt, dass er Bestrafung verdient hat, mit anderen Worten dessen fleischgewordene Schuldgefühle. Das wird durch das erste Aufeinandertreffen verdeutlicht. James begegnet dem Pyramid Head in einem Flur des Appartmentkomplexes, getrennt durch ein deckenhohes Gitter - James und das Monster stehen einander wie Spiegelbilder gegenüber. Das Auftauchen des zweiten Pyramid Heads wurde laut oft geäußerter Meinung durch James' Schuldgefühle wegen Eddie Dombrowskis Tod verursacht. Demnach erzeugt James' Psyche einen neuen Bestrafer für jeden Tod, den er verursacht.

Seine äußere Gestalt ist den Henkern aus der Vergangenheit Silent Hills nachempfunden. Im Geschichtsforschungsverein findet James mehrere Bilder, auf denen diese Henker abgebildet sind. Möglicherweise kannte er diese bereits aus seinem früheren Urlaub in der Stadt, so dass James' Unterbewusstsein das Aussehen dieser "Bestrafer" zur Grundlage seines "persönlichen Bestrafers" machte.

Die Tatsache, dass Pyramid Head bei seinem ersten Auftauchen im Korridor schwach rot leuchtet (weshalb ihn James auch später "Red Pyramid Thing" nennt) weckt Assoziationen mit dem "roten Gott, Xuchilbara", der in Silent Hill 3 im Mythos des Kults erwähnt wird, ebenso wie mit dem Wesen oder Gott, dass sich im Buch "Blutrote Zeremonie" mit "Ich bin der Blutrote" beschreibt. Daher wird gelegentlich spekuliert, Pyramid Head könnte (auch) eine Inkarnation dieses Gottes sein. Dies würde bedeuten, dass er eine über James' Unterbewusstsein weit hinausgehende Bedeutung besitzt und (auch) unabhängig davon existiert bzw. existiert hat. Diese Theorie wird durch die Tatsache unterstützt, dass Pyramid Head auch in anderen Teilen der Serie auftritt, die mit James nichts zu tun haben.

Wenn man von seinem Helm absieht, besitzt Pyramid Heads Äußeres große Ähnlichkeit mit jenem von Valtiel, worauf die Entwickler selbst in "Book of Lost Memories" hinwiesen. Auch dies deutet darauf hin, dass Pyramid Head eine starke Verbindung zu "Gott" besitzt. Es wäre also denkbar, dass Pyramid Head (bzw. etwas, das sich als dieser inkarniert) schon seit langer Zeit als eine Art archetypischer, rächender oder strafender "Engel" oder "niederer Gott" existiert. In diesem Fall wären die Henker Silent Hills vermutlich nicht dessen optische Vorbilder, sondern umgekehrt.

Weitere Auftritte