Alessa Gillespie (Film)

Aus Silent Hill Wiki
Version vom 7. März 2016, 17:29 Uhr von Cyfal (Diskussion | Beiträge) (es gibt jetzt zwei)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springenZur Suche springen
Alessa Gillespie

Alessamovie1.jpg
"Aber wenn man so lange verletzt und eingeschüchtert wurde, dann wandeln sich die Angst und der Schmerz zu Hass.. und der Hass beginnt die Welt zu verändern."

Profil

Alter: 9 (Flashbacks), 39
Familie: Dahlia Gillespie (Mutter),
Christabella (womöglich Tante)
Familienstatus: ledig
Beruf: Schülerin der Midwich Elementary Schule (Flashbacks)
Wohnort: Silent Hill
Schauspieler: Jodelle Ferland (Kind),
Lorry Ayers (Erwachsene)
Synchronsprecher: Libell Barthel
Filmauftritte: Silent Hill - Willkommen in der Hölle



Dieser Artikel behandelt nicht Alessa Gillespie aus der Spielreihe "Silent Hill". Um zu diesen Artikel zu gelangen, besucht Alessa Gillespie.

Diese Figur aus dem Film Silent Hill - Willkommen in der Hölle entspricht in etwa Alessa Gillespie aus den Spielen. Die Film-Alessa besitzt ein ähnliches Äußeres und wurde ebenfalls Opfer des Kultes der Stadt.

Profil

Vor den Geschehnissen im Film

Alessa wurde im Jahr 1965 geboren und war ein junges, zurückhaltendes Mädchen, welches Schülerin in der Midwich Elementary School war und dort von ihren Klassenkameraden gehänselt wurde. Wurde Alessa im Spiel wegen ihrer psychischen Kräfte als "Hexe" gemobbt, so lag die Ursache im Film darin, dass ihre Mutter Dahlia Gillespie ein Verhältnis mit einem unbekannten Mann hatte und sie aus dieser Sünde heraus geboren wurde. Uneheliche Kinder waren dem Kult ein Dorn im Auge, weswegen die Eltern ihre Kinder dazu anstifteten Alessa zu quälen.

Im November 1974, im Alter von etwa 9 Jahren, wurde sie von dem Hausmeister Colin auf der Mädchentoilette vergewaltigt, als sie sich dort vor den anderen Kindern versteckte. Da Dahlia dem Kult nicht verraten wollte, wer der leibliche Vater Alessas war, drängte Christabella sie dazu "die Sünde" in einem Ritual zu beseitigen. Alessa wird daraufhin in einen geheimen Raum ins Grand Hotel (Film) gebracht, wo sie an eine Eisenkonstruktion gekettet wird und anschließend bei lebendigem Leib verbrennt. Ihre Mutter erkennt, was sie ihrer Tochter angetan hat und eilt fort, um Hilfe zu holen. Während ihr Körper schon vollständig entstellt ist, bricht eine Kette der Konstruktion, wodurch ein großes Feuer in Silent Hill ausbricht. Dahlia kommt zu spät und kann mit Hilfe von Polizisten, u.a. Offizer Gucci, ihre Tochter befreien, deren ganzer Körper verbrannt ist.

Alessas dunkle Seite

Sie wird in das örtliche Krankenhaus gebracht, wo sich ihr Hass auf die Menschen mehr und mehr schürt. Als ihr Hass einen neuen Höhepunkt erreicht hat, spaltet sich ein Teil ihrer Seele von ihr und manifestiert sich als dunkle Alessa (Dark Alessa). Alessa gibt sich dieser dunklen Seite hin und lässt eine Alternativwelt entstehen, in der sie ihre Peiniger selbst bestrafen und töten kann.

Einundzwanzig Jahre später teilt Alessa ihre Seele noch einmal und erschafft Sharon, welche der letzte Teil ihrer Güte darstellt. Sie wird ins Toluca County Waisenhaus gebracht, wo sie von Rose Da Silva und Christopher Da Silva adoptiert wird.

Während des Films

Alessa liegt schon seit dreißig Jahren in ihrem Bett im Krankenhaus, ohne die Möglichkeit zu sprechen oder zu laufen. Mit der Hilfe von Rose möchte sie sich endgültig rächen. Die dunkle Manifestation ihrer Seite, hinterlässt Rose Hinweise, um sie zu sich zu führen. Diese schafft es tatsächlich bis zu Alessa und erklärt sich einverstanden, ihr bei der Rache zu helfen. Rose hilft Alessa, die Kirche des Kultes in ihre Alternativwelt zu ziehen. Dort tötet sie alle Anwesenden mit Hilfe von Stacheldraht, den sie telepathisch bewegen kann. Am Ende verschmilzt die dunkle Alessa erneut mit Sharon.

Trivia

  • Im Abspann des Films wird Jodelle Ferland nur als Alessa Gillespie und Sharon Da Silva aufgeführt. Auf der öffentlichen Webseite und den Pressemitteilungen hat sie dennoch einen dritten Credit als Dunkle Alessa.
  • Regisseur Christopher Gans wollte ursprünglich Drillinge für die drei verschiedenen Rollen arrangieren. Nachdem er Ferlands schauspielerische Leistung in der von Stephen King inspirierten Serie Kingdom Hospital sah, entschied er sich jedoch für sie.
  • Production Designer Carol Spier gab an, dass die Frau auf dem Bild im Grand Hotel optisch so gestaltet wurde, dass sie wie eine Vorfahrin von Christabella und Dahlia aussieht. Alessa war somit in der Familie nicht die erste "Hexe".
  • Jodelle Ferland veröffentlichte auf ihrer Facebook-Seite, dass sie nicht die verbrannte junge Alessa im Film gespielt habe. Der Name der Schauspielerin ist derzeit noch nicht bekannt.
  • Die verbrannte Alessa in der Kirchen-Meuchel-Szene wird von der kanadischen Schauspielerin Lorry Ayers dargestellt.