Incubus

Aus Silent Hill Wiki
Version vom 23. Dezember 2012, 19:45 Uhr von Cyfal (Diskussion | Beiträge) (kleinere Änderungen)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springenZur Suche springen
IncubusArt.jpg

Der Incubus ist der finale Endgegner des ersten Silent Hill-Teiles.

Beschreibung

Der Incubus (dt. Traumdämon) stellt die Form Gottes dar, an den Dahlia Gillespie glaubt. Mit seinen Flügeln hält er sich in der Luft und schleudert periodisch Blitze auf seine Gegner, um sie zu verbrennen.

Sein äußerliches Design sowie sein vermeintlicher Hintergrund als "Gott" wurde vom mythologischen Dämon Baphomet inspiriert.

Vorkommen

IncubusSH1.jpg

Silent Hill 1

Der Incubus ist der finale Endgegner des Spiels, wenn man sich eines der beiden guten Enden erspielt hat. Er wird durch ein von Dahlia Gillespie ausgeführtes Ritual von ihrer Tochter Alessa geboren. Allerdings mischt sich Michael Kaufmann, der sich hintergangen fühlt, ein und wirft eine Flasche Aglaophotis auf Alessa, wodurch das Monster zu früh geboren wird und deswegen nicht über seine volle Stärke verfügt. Deswegen kann Harold Mason den vermeintlichen Gott töten.

IncubusPN.gif

Silent Hill Play Novel

Die Play Novel ist eine Nacherzählung der SH1-Story (mit einigen neuen Facetten). Deswegen geschieht hier im wesentlichen das gleiche wie zuvor beschrieben. Alessa bringt den Incubus zu früh zur Welt und er wird von Harry getötet. Da es sich bei der Play Novel aber um ein Text-Adventure handelt, kann man diesmal nicht selbst gegen das Monster kämpfen. Der Kampf gehört quasi mit zu Harrys A-Ende.

Bekämpfung

Es gibt 3 verschiedene Taktiken, um den Incubus zu besiegen:

Methode I: Der Incubus schwebt immer an derselben Stelle. Schießt gleich zu Beginn des Kampfes mit dem Jagdgewehr aus einiger Entfernung auf ihn. Dabei sollten maximal 4-5 Schuss abgegeben werden. Umkreist daraufhin das Monster, um seinem Energiestoß möglichst auszuweichen. Folgt daher stets dem selben Pfad. Diese Taktik wird solange wiederholt, bis der Incubus besiegt ist.

Methode II: Diese Taktik entspricht der zweiten Methode, die auch schon bei der Motte angewendet wurde: Stellt euch direkt vor den Gegner und schießt ohne Ende auf ihn. Sobald Harry getroffen wird, solltet ihr ihn heilen, da zwei Treffer für Harry schon tödlich sind. Nach gut 30 Treffern aus dem Jagdgewehr ist der Boss besiegt. Diese Methode empfiehlt sich daher nur, wenn ihr ausreichend Heiltränke und Munition besitzt.

Methode III: Diese Taktik ist der einfachste und kürzeste Weg, mit dem Endgegner fertig zu werden, da man nicht mal einen einzigen Schuss abzugeben braucht, um ihn zu besiegen.

Dazu müsst ihr im letzten Raum (Alessas Zimmer) eure gesamte Munition aller Schusswaffen verbrauchen. Es darf nicht eine einzige Patrone übrig bleiben! Ist dies erledigt, geht die Treppe zum Incubus hinunter. Der Kampf beginnt und der Boss beginnt Blitze zu verschleudern. Sobald Harry zwei aufeinander folgenden Angriffen ausgewichen ist, indem er das Monster ständig umkreist, fällt dieses automatisch zu Boden.

Samael?

Oft wird das Monster auch Samael genannt. Dies ist jedoch ein fataler Irrtum. In Silent Hill 1 verwendet Dahlia den Namen dieses mythologischen Dämons nur, um Harold Mason zu beeinflussen und zu verwirren. Das von ihr erwähnte "Mark of Samael" (dt. Zeichen von Samael) ist in Wahrheit das "Seal of Metatron" (Siegel von Metatron), das eigentlich ein Schutzsymbol ist.

Dass der Kult den Dämon Samael anbetet, ist eine Lüge, die von Gegnern des Kultes verbreitet wurde. Samael hat nichts mit der Religion des Kultes und erst recht nichts mit dem Incubus zu tun.