Kirche

Aus Silent Hill Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Für die Kirche in Silent Hill 5 siehe Kirche (SH5).

Die Kirche ist der letzte Spielabschnitt in Silent Hill 3. Es ist nicht bekannt, um welche der vielen Kirchen Silent Hills es sich dabei handelt, jedoch kann man die Balkan Kirche ausschließen. Vielleicht handelt es sich auch um eine eigene Kirche des Kults.

Monster und Gegenstände

Wichtige Ereignisse

Anfangs macht dieser Bereich noch den Eindruck einer einigermaßen normalen Kirche, doch später nimmt er zusehens den Charakter des "Nowhere" aus dem ersten Spiel an: Heather trifft unvermittelt auf Orte aus ihrer Vergangenheit (bzw. ihren Vergangenheiten) wie beispielsweise das Zimmer ihres Vaters, Alessas Klassen- und Krankenzimmer und schließlich deren Kinderzimmer, das ebenso wie im ersten Spiel der letzte Raum vor dem Finale ist.

Der Beichtstuhl

In der Kirche befindet sich ein Beichtstuhl, den Heather betreten kann. Darin hört sie eine weinende Frau, die Gott um Vergebung bittet. Diese spricht von einem Mädchen, das sie getötet habe, einem heimtückischen Akt der Rache und ihrem ermordeten Kind. Der Spieler hat die Wahl, "Ich vergebe dir" zu der Frau zu sagen oder sie zu ignorieren. Laut den Entwicklern soll man damit in eine unangenehme Situation gebracht werden, in der man entweder eine verwerfliche Tat billigen oder unbarmherzig sein muss.

Um wen es sich bei dieser Frau handelt, ist Gegenstand zahlreicher Spekulationen. Ihr zu vergeben, macht es wesentlich leichter, das Besessen-Ende zu erzielen. Abgesehen davon hat die Szene keine Relevanz für die weitere Handlung.

Karten

Im Gegensatz zu den anderen Schauplätzen gibt es keine vorgegebene Karte. Stattdessen findet Heather Kinderzeichnungen, wahrscheinlich eigene alte Zeichnungen aus ihrer Zeit als Alessa Gillespie, die sie im Laufe der Erkundung der Kirche weiter ausführt.

Diese Zeichnungen stammen tatsächlich vom Kind eines der Spieleentwickler.

Das Erdgeschoss der Kirche.
Der erste Stock.